Sonderausstellungen

Das Team des Kunsthauses bereitet pro Jahr jeweils ca. 3 Wechselausstellungen für Sie vor. Derzeit können wir Ihnen folgende spannende Informationen zu den geplanten Ausstellungen offerieren:

O Brien's Magneten Junge. Werke von Camillo Ritter - 08.04. - 12.06.2022

Raumgreifende Installationen, die auch verlassene Filmsets sein könnten, Fotografien, aus denen die Lust auf Malerei und Abstraktion spricht und skurrile Skulpturen, die durch Videoloops lebendig werden - aus Ritters Werken sprudelt eine schelmische Freude an der Ungreifbarkeit. Die jüngsten Wandreliefs und Skulpturen aus Tadelakt, einem aus Marokko stammenden Glanzputz, erinnern mit ihrer "speckigen" Oberfläche und ihren Sujets an antike Ornamentik ebenso wie an futuristisches Design. Die Bezeichnung "Aus der Zeit gefallen" trifft auf einen Großteil der Arbeiten Camillo Ritters zu. Sie wirken ein wenig wie Störsender, die grundlegende Ortungssysteme der Betrachter*innen auf subtile Weise manipulieren. Die zahlreichen Werke in der Ausstellung sind geheimnisvoll, verspielt, irritierend und bestens geeignet, sich in ihnen zu verlieren. Sie spiegeln spürbar die in Frage stehende Selbstverortung des Menschen im digitalen Zeitalter. Camillo Ritter wurde 1990 in Niedersachen, südlich von Hannover geboren und studierte zunächst Film und Medien an der Universität Hildesheim und schließlich Bildhauerei in der Klasse von Prof. Andreas Slominski, an der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Während der letzten Jahre nahm er an zahlreichen Gruppenausstellungen teil, unter anderem an dem Kunstevent "The Gate" in der Hamburger HafenCity. Nach seinem Abschluss 2021 folgte Camillo Ritters erste institutionelle Einzelausstellung unter dem Titel "Nokargo" im Kunstverein Jesteburg. Seit kurzem lebt er im benachbarten Wendland. Zusammen mit der Künstlerin Chenxi Zhong gründete er dort den Kunstraum Tangente, einen Ort für Kunstausstellungen, Konzerte und Symposien.

Die Ausstellung ist vom 08.04. bis 12.06.2022 im Kunsthaus Salzwedel. Am Samstag, den 09. und am Samstag, den 23. April um jeweils 15 Uhr bietet Camillo Ritter Künstlerführungen durch die Ausstellung an. Er lädt am Freitag, den 13.05. um 18 Uhr zum Artist-Talk mit einem Gastkünstler ein sowie am Sonntag, den 12.06.2022 um 15 Uhr zur Finissage.

Nähere Informationen erteilt das Kunsthaus Salzwedel unter info@kunsthaus-salzwedel.com und per Telefon unter: 03901 3022 777. Die Ausstellung ist täglich von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 14:00 - 17:00 Uhr im Kunsthaus Salzwedel geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 5,00 € und ermäßigt 3,00 €. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. 

>>> Kunst in der Altmark. Anders sehen: ab März 2022 in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin
>>> Kunst in der Altmark. Anders sehen, Ein Aussstellungsprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal im Kunsthaus Salzwedel [ 01.10.2021 – 09.01.2022, verlängert bis zum 30.01.2022 ] und im Anschluss in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Berlin

Jenseits der Metropolen hat sich in der Altmark im nördlichen Sachsen-Anhalt eine lebendige Kunstszene mit ganz unterschiedlichen Stilrichtungen entwickelt, und mit dem Kunsthof Dahrenstedt, der Künstlerstadt Kalbe, dem Kunsthaus Salzwedel sowie dem Kunstfestival Wagen & Winnen finden sich gleich vier Initiativen, die weit über die Region hinaus bekannt sind. Ausgangspunkt für die Ausstellung "Kunst in der Altmark. Anders Sehen" ist ein zweijähriges Forschungsprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal. Seit Frühjahr 2018 wurden Künstlerinnen und Künstler, die in der Altmark leben und arbeiten, zu ihren Wegen in die Kunst und ihrem Kunstverständnis interviewt. Parallel dazu fanden Werkrecherchen statt und wurden Foto- und Videoaufnahmen erstellt. In den Ausstellungsräumen des Kunsthaus Salzwedel und darin präsentierten 17 bildende Künstlerinnen und Künstler werden zwei Perspektiven miteinander verwoben, um den gewählten Untertitel "Anders Sehen" umzusetzen. Neue Blickrichtungen zu eröffnen, und mit Sehgewohnheiten zu brechen, ist der Kunst immanent und ist Motiv künstlerischer Praxis - die in der Ausstellung ausgestellten Werke transportieren diesen Anspruch. Es geht aber auch darum, einen Blick "hinter die Werke" zu nehmen und die Künstlerinnen und Künstler "anders zu sehen" und ihnen auch "nahe" zu kommen. Durch die Ausstellung hindurch ziehen sich - als aufbereitete Präsentationen aus dem Interviewprojekt - textuelle, akustische und visualisierte Collagen und Installationen sowie in 3D realisierte virtuelle Atelierbesuche, um Einsichten in den Kunstbetrieb zu ermöglichen und den künstlerischen Schaffensprozess erfahrbar zu machen. Das zur Ausstellung konzipierte Begleitbuch "Kunst in der Altmark . Anders Sehen - 17 Künstlerinnen und Künstler im Gespräch" ist im April erschienen. Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:
Peter Adler
Michael Braune
Anne Buch
Angelika Flaig
Helga Geissler
Heinrich Herbrügger
Hejo Heussen
Paul Hoffmann
Corinna Köbele
Rüdiger Laleike
Marlen Liebau
Hans Molzberger
Bettina Müller
Rieke Schmieder
Monika Thoms
Carl Vetter
Benno Zöllner

Der Link zur Ausstellungswebseite der Hochschule Magdeburg-Stendal:

https://ausstellung-kunst-in-der-altmark-anders-sehen.h2.de/

 

 

Öffnungszeiten

Ausstellungen:

Di - So, 14- 17 Uhr

Büro:
Mo-Fr, 10-12 Uhr